In der Fakultät III – Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftsrecht – der Universität Siegen ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Universitätsprofessur (Bes.-Gr. W 2 ÜBesG NRW) für Wirtschaftsinformatik, insbesondere Datenschutz und IT-Sicherheit zu besetzen.

Der/Die zukünftige Stelleninhaber/-in soll das Forschungsfeld Datenschutz und IT-Sicherheit in betrieblichen und privaten Anwendungskontexten aus einer nutzer-zentrierten Perspektive an der Universität Siegen aufbauen. Internationales Renommee belegt durch hochrangige Veröffentlichungen sowie Erfahrungen bei der Einwerbung und Leitung von drittmittelfinanzierten Forschungsvorhaben sind zentrale Voraussetzungen für eine erfolgreiche Bewerbung. Inhaltlich wird ein Forschungsprofil an der Nahtstelle von Wirtschaftsinformatik, insb. Human Computer Interaction, der Informatik, insb. IT-Sicherheit, und den Kulturwissenschaften erwartet. Der/Die zukünftige Stelleninhaber/-in soll theoretische Grundlagen und gestalterische Konzepte entwickeln, die gleichermaßen Anforderungen nach Gebrauchstauglichkeit, Sicherheit und Datenschutz berücksichtigen. Neben einer fundierten methodischen Herangehensweise, erhoffen wir substantielle Erfahrungen in der Usability-Forschung. Der/Die Kandidat/-in sollte in der Lage sein, einen nutzerorientierte Gestaltungsansatz in die Praxis umzusetzen, beispielsweise in einem der Anwendungsfelder Smart Cities, Smart Home, Ambient Assisted Living, der Verbraucherinformatik oder bei datenbasierten Geschäftsmodellen. Es wird zudem die Bereitschaft zur Integration der eigenen Forschungsarbeit in die bestehenden Forschungsschwerpunkte wie die DFG Graduiertenkollegs „Locating Media/Situierte Medien“, der School of Media and Information (iSchool) und/oder das Siegener Forschungskolleg „Zukunft menschlich gestalten“ erwartet. In der Lehre wird eine Übernahme von Grundlagenveranstaltungen für die bestehenden Studiengänge der Wirtschaftsinformatik (WI) und des Human Computer Interaction (HCI) erwartet sowie die Bereitschaft für die Mitarbeit in interdisziplinären Studiengängen in Kooperation mit der Informatik und den Medienwissenschaften. Einstellungsvoraussetzungen sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung, besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird, und zusätzliche wissenschaftliche Leistungen, die ausschließlich und umfassend im Berufungsverfahren bewertet werden. Die zusätzlichen wissenschaftlichen Leistungen werden im Rahmen einer Juniorprofessur, einer Habilitation oder einer Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin bzw. wissenschaftlicher Mitarbeiter an einer Hochschule oder außeruniversitären Forschungseinrichtung oder im Rahmen einer sonstigen wissenschaftlichen Tätigkeit erbracht. Erwartet werden eine einschlägige Promotion von herausragender Qualität, hochrangige Veröffentlichungen, Erfahrungen in der Hochschulselbstverwaltung und in der Einwerbung von Drittmitteln sowie Lehrerfahrung und der Nachweis didaktischer Kompetenz. Die Universität Siegen strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen an. Entsprechend qualifizierte Frauen werden um ihre Bewerbung gebeten. Bewerbungen geeigneter Schwerbehinderter sind erwünscht. Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugniskopien, Schriftenverzeichnis, Aufstellung von Lehrveranstaltungen, Verzeichnis von Drittmittelprojekten sowie Forschungs- und Lehrkonzept) richten Sie bitte bis zum 11. März 2016 per Post an den Dekan der Fakultät III der Universität Siegen, 57068 Siegen. Informationen über die Universität Siegen finden Sie auf unserer Homepage www.uni-siegen.de.