Die Universität Bayreuth ist eine forschungsorientierte Universität mit international kompetitiven und interdisziplinär ausgerichteten Profilfeldern in Forschung und Lehre. An der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Bayreuth sind frühestens zum 1. Januar 2013 zwei W 2-Professuren für Wirtschaftsinformatik im Beamtenverhältnis auf Zeit befristet für die Dauer von sechs Jahren, längstens aber bis zum 30. Dezember 2018, zu besetzen. Aufgabengebiete der Professuren: Die Bewerberin / Der Bewerber soll das Fach Wirtschaftsinformatik in Forschung und Lehre vertreten und durch eigene Forschungsbeiträge wissenschaftlich in mindestens zwei der Bereiche Finanz- und Informationsmanagement, Finanzwirtschaft und Ressourcenmanagement, IT-Governance und IT-Sicherheit, Strategisches IT-Management und Nachhaltigkeit, Wertorientiertes Kundenmanagement oder Wertorientiertes Prozessmanagement ausgewiesen sein. Eine Beteiligung am Aufbau der interdisziplinären Profil
felder „Innovation und Verbraucherschutz“ oder „Energieforschung und Energietechnologie“ in der Universität wird begrüßt. In der Lehre erfolgt die Tätigkeit insbesondere in den Studiengängen der Wirtschaftswissenschaften und des Wirtschaftsingenieurwesens. Einsatz und Einstellungsvoraussetzungen für beide Professuren: Neben entsprechender Qualifikation sind Bewerberinnen / Bewerber gesucht, die sich verpflichten und in der Lage sind, Verantwortung für die Akquise und das Management von öffentlich geförderten und mit Praxispartnern durchgeführten Drittmittelprojekten zu übernehmen. Die Übernahme von Leitungsaufgaben ist ebenso Bestandteil dieser Tätigkeit wie die Koordination und Betreuung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Dabei sollen die genannten Professuren maßgeblich an der hochschulübergreifenden Zusammenarbeit der Universität Bayreuth mit dem Kernkompetenzzentrum Finanz- und Informationsmanagement und der Fraunhofer-Projektgruppe „Wirtschaftsinformatik“, die unter
Zuordnung zum Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik (FIT) zum 1. Oktober 2011 an der Universität Augsburg neu gegründet wurde, mitwirken. Entsprechende Erfahrungen bei der Einwerbung und Durchführung von Drittmittelprojekten sind daher ebenso erforderlich wie Erfahrungen in der Personalführung. Für die Übernahme der o. g. drittmittelfinanzierten Aufgaben ist eine Reduktion der Lehrverpflichtungen vorgesehen. Bewerbungen aus der Praxis oder dem Ausland werden ausdrücklich erbeten. Aufgrund der geplanten Mitwirkung bei den o. g. Drittmittelprojekten ist im Falle einer positiven Evaluation der Fraunhofer-Projektgruppe „Wirtschaftsinformatik“ geplant, die Beamtenverhältnisse auf Zeit bei Vorliegen der sonstigen rechtlichen Voraussetzungen in Beamtenverhältnisse auf Lebenszeit umzuwandeln, frühestens jedoch drei Jahre nach der Berufung. Im Falle einer Umwandlung dieser Professuren in Beamtenverhältnisse auf Lebenszeit wird gemäß Art. 18 Abs. 3 Satz 3 BayHSchPG von einer erneuten Ausschreibung abgesehen. Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung, Promotion sowie zusätzliche wissenschaftliche Leistungen, die durch eine Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen nachgewiesen oder im Rahmen einer Juniorprofessur erbracht wurden. Von den Bewerberinnen und Bewerbern werden die Bereitschaft und die Fähigkeit zur Durchführung englischsprachiger Lehrveranstaltungen erwartet. Bewerberinnen / Bewerber dürfen das 52. Lebensjahr zum Zeitpunkt der Ernennung noch nicht vollendet haben. Ausnahmen von dieser Altersgrenze sind gemäß Art. 10 Abs. 3 Satz 2 BayHSchPG nur in dringenden Fällen möglich. Die Universität Bayreuth strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb Wissenschaftlerinnen nachdrücklich um ihre Bewerbung. Die Universität Bayreuth wurde im Jahre 2010 von der Hertie-Stiftung als familiengerechte Hochschule reauditiert. Schwerbehinderte werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Bewerbungen mit Lebenslauf, wissenschaftlichem Werdegang, Zeugnissen, Urkunden, Schriftenverzeichnis, Darstellung der wissenschaftlichen Arbeitsgebiete und Verzeichnis der Lehrveranstaltungen werden bis zum 15. November 2012 an den Dekan der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät, Universität Bayreuth, 95440 Bayreuth erbeten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*