Am Institut für Materials Resource Management der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Augsburg sind frühestens zum 1. Oktober 2012 1.) eine Professur für Wirtschaftsingenieurwesen, insbesondere Finance, Operations & Information Management (BesGr. W 2) sowie 2.) eine Professur für Wirtschaftsinformatik, insbesondere Finance, Operations & Information Management (BesGr. W 2) im Beamtenverhältnis auf Zeit befristet für die Dauer von sechs Jahren, längstens aber bis zum 30. September 2018 zu besetzen. Aufgabengebiet der Professur für Wirtschaftsingenieurwesen: Die Bewerberin/Der Bewerber soll das Fach Wirtschaftsingenieurwesen in Forschung und Lehre vertreten und in mindestens zwei der Schwerpunkte Finance, Operations Management und Information Management wissenschaftlich ausgewiesen sein. Die Bewerberin/Der Bewerber soll insbesondere den Studiengang Wirtschaftsingenieur verantwortlich mitgestalten und kann auch im Studiengang Wirtschaftsinformatik mitwirken. Aufgabengebiet der Professur Wirtschaftsinformatik: Die Bewerberin/Der Bewerber soll das Fach Wirtschaftsinformatik in Forschung und Lehre vertreten und in mindestens zwei der Schwerpunkte Finance, Operations Management und Information Management wissenschaftlich ausgewiesen sein. Die Bewerberin/Der Bewerber soll insbesondere den Studiengang Wirtschaftsinformatik verantwortlich mitgestalten und kann auch im Studiengang Wirtschaftsingenieur mitwirken. Einsatz und Einstellungsvoraussetzungen für beide Professuren: Neben entsprechender Qualifikation verpflichten sich die Bewerberinnen/Bewerber, an der Fraunhofer-Projektgruppe „Wirtschaftsinformatik“, die unter der Zuordnung zum Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT zum 1. Oktober 2011 an der Universität Augsburg neu gegründet wurde, mitzuwirken und dort Leitungsaufgaben zu übernehmen. Verantwortung für die Akquise und das Management von öffentlich geförderten und mit Praxispartnern durchgeführten Projekten sind ebenso Bestandteil dieser Tätigkeit wie die Koordination und Betreuung der dort angestellten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Entsprechende Erfahrungen bei der Einwerbung und Durchführung von Drittmittelprojekten sind daher ebenso erforderlich wie Erfahrungen in der Personalführung. Mit analogem Aufgabenspektrum besteht überdies die Möglichkeit zur Mitarbeit am Kernkompetenzzentrum Finanz- & Informationsmanagement an der Universität Augsburg. Für die Übernahme der Aufgaben bei der Fraunhofer-Projektgruppe „Wirtschaftsinformatik“ ist eine Reduktion der Lehrverpflichtungen vorgesehen. Für die Übernahme der Aufgaben im Kernkompetenzzentrum sind – soweit dies besoldungsrechtlich möglich ist – zusätzliche, erfolgsabhängige Bezüge vorgesehen. Bewerbungen aus der Praxis oder dem Ausland werden ausdrücklich erbeten. Aufgrund der Mitwirkung in der Fraunhofer-Projektgruppe „Wirtschaftsinformatik“ ist im Falle einer positiven Evaluation der Fraunhofer-Projektgruppe „Wirtschaftsinformatik“ geplant, das Beamtenverhältnis auf Zeit bei Vorliegen der sonstigen rechtlichen Voraussetzungen in eines auf Lebenszeit umzuwandeln, frühestens jedoch drei Jahre nach der Berufung. Im Falle einer Umwandlung dieser Professur in ein Beamtenverhältnis auf Lebenszeit wird gemäß Art. 18 Abs. 3 Satz 3 BayHSchPG von einer erneuten Ausschreibung abgesehen. 2 Von den Bewerberinnen und Bewerbern werden die Bereitschaft und die Fähigkeit zur Durchführung englischsprachiger Lehrveranstaltungen erwartet. Schließlich können sich Bewerberinnen und Bewerber – Interesse und fachliche Eignung vorausgesetzt – beim weiteren Ausbau des durch das Elitenetzwerk Bayern geförderten Master with honors Studiengangs „Finance & Information Management“ einbringen und diesen durch geeignete Lehrveranstaltungen unterstützen. Einstellungsvoraussetzungen sind abgeschlossenes Hochschulstudium, pädagogische Eignung, Promotion sowie zusätzliche wissenschaftliche Leistungen, die durch eine Habilitation oder gleichwertige wissenschaftliche Leistungen nachgewiesen oder im Rahmen einer Juniorprofessur erbracht werden. Bewerberinnen/Bewerber dürfen das 52. Lebensjahr zum Zeitpunkt der Ernennung noch nicht vollendet haben. Ausnahmen von dieser Altersgrenze sind gemäß Art. 10 Abs. 3 Satz 2 BayHSchPG nur in dringenden Fällen möglich. Die Universität Augsburg strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und bittet deshalb Wissenschaftlerinnen nachdrücklich, sich zu bewerben. Bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung werden schwerbehinderte Menschen bevorzugt eingestellt. Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Promotionsurkunde, ggf. Habilitationsurkunde, Ernennungsurkunden, wissenschaftlicher Werdegang, Schriftenverzeichnis, Publikationen nur auf Anforderung) sind bis zum 20. August 2012 an den Dekan der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Augsburg, Universitätsstr. 1, 86135 Augsburg, zu richten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*